Fonic mit Kostenairbag bei UMTS Nutzung

Handy Internet Flatrate - HSDPA o. UMTS

Fonic mit Kostenairbag bei UMTS Nutzung

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis der Kostenairbag, bekannt duch o2 o bei Handy Telefonaten, auch beim mobilen Internet Einzug hielt. Ab heute gibt es den Kostenairbag, dort Kostenschutz genannt, auch für die FONIC UMTS Tagesflat. Diese kostet je Tag 2,50 €. Nutzt man sie in einem Monat häufiger so zahlt man nur bis zum 10. mal jeweils 2,50 Euro, also 25 € im Monat. Jeder weitere Tag ist in dem Monat automatisch, ohne Zusatzkosten, im Paket enthalten.

Leider hat sich mit der Einführung des Kostenschutzes allerdings der max. Downstream von täglich 1 GB auf 500 MB verringert, in Summe max. 5 GB im Monat.

25.03.2010 von Administrator
Fonic mit Kostenairbag bei UMTS Nutzung
*****0,0 von 1 bis 5 Sternen0,0 von 1 bis 5 Sternen0 von 1 bis 5
auf Grundlage von 0 Bewertungen
  • Mobilfunk

    Drillisch AG kauft Phone House Deutschland

    Drillisch AG - Unternehmen und Marken

    Die Drillisch AG hat einen Kaufvertrag mit der Dixons Carphone PLC über sämtliche Geschäftsanteile der The Phone House Deutschland GmbH ("The Phone House") abgeschlossen. Der Vollzug des Kaufvertrags wird bis spätestens zum Ende Mai 2015 erwartet. mehr...

  • Mobilfunk

    o2/eplus - Zwei UMTS Netze sind besser als eins

    o2-eplus-zwei-umts-netze-sind-besser-als-eins

    Seit Anfang April schließt o2 und eplus seine UMTS-Netze zusammen. Immer dann, wenn im jeweiligen Netz, beispielsweise dem o2-Netz nur eine GSM (2G)-Versorgung zur Verfügung steht und über das eplus-Netz eine 3G-Versorgung verfügbar ist, wechselt man automatisch zum eplus-3G-Netz. Umgekehrt gilt das gleiche für Kunden im eplus Netz, egal ob man seinen Vertrag beim Netzbetreiber Telefonica selbst, oder bei einem Discounter hat. mehr...

  • Mobilfunk

    Finanztip testet Handytarifvergleichsportale

    Handytarifrechner

    Finanztip hat im April 19 Handytarifvergleichportale getestet. Da allerdings die Verbrauchsprofile nicht korrekt einstellbar waren hat Finanztip bei clever-telefonieren.de die nächstmöglichen Werte eingegeben. Folglich waren die ausgegebenen Ergebnisse etwas teurer als beim günstigsten Vergleichsportal. mehr...