Drillisch übernimmt bis zu 301 Mobilfunkläden von Telefónica Deutschland

Mobilfunk

Drillisch übernimmt bis zu 301 Mobilfunkläden von Telefónica Deutschland

Drillisch AG - Unternehmen und Marken

Telefónica Deutschland und Drillisch haben sich über Umfang und Details des geplanten Erwerbs von Shops des fusionierten Unternehmens geeinigt. Die Drillisch-Gruppe erwirbt insgesamt bis zu 301 Standorte, die ab Jahresmitte an den neuen Eigentümer übergehen. Hierbei handelt es sich um 102 eigene sowie voraussichtlich rund 199 Partnershops.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Drillisch über seine Tochtergesellschaft yourfone zusammen mit den Standorten rund 300 Mitarbeiter vor Ort übernimmt. Zusätzlich werden noch Mitarbeiter aus dem Innen- und Außendienst zu Drillisch wechseln, um dort den Aufbau der Retail-Organisation voranzutreiben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit Drillisch und den Betriebsräten zu einer sehr überzeugenden Lösung gefunden haben“, sagt Markus Haas, Chief Operating Officer im Vorstand der Telefónica Deutschland Holding AG. „Damit bieten sich Vorteile für alle Beteiligten. Es ist uns wichtig, die Integration und Transformation von Telefónica Deutschland sozialverträglich zu gestalten. Hierzu trägt die Vereinbarung mit Drillisch wesentlich bei. Wir reduzieren Überschneidungen in unserem Filialvertrieb und sichern gemeinsam mit Drillisch gleichzeitig Arbeitsplätze. Unsere Kunden profitieren weiterhin von unserer hohen Präsenz in Deutschlands Innenstädten und bestmöglichem Service: Auch künftig verfügt Telefónica Deutschland über eines der dichtesten Filialnetze im deutschen Telekommunikationsmarkt.“

„Für uns ist diese Vereinbarung eine gute Gelegenheit, mit Hilfe bewährter Shop-Standorte von Telefónica Deutschland einen eigenen Filialvertrieb zu etablieren und unsere Marktposition auszubauen. Hierbei werden wir auch vom Know-how der Mitarbeiter profitieren. Wir freuen uns über diese kompetente Verstärkung“, ergänzt Paschalis Choulidis, Vorstandssprecher der Drillisch AG.

Telefónica Deutschland verfügt nach dem Erwerb von E-Plus über rund 1.750 eigene Shops und Partnershops. Die Analyse der Flächenpräsenz hat gezeigt, dass ein Teil der Standorte in unmittelbarer Nähe zueinander liegt und somit im Service keinen Mehrwert für die Telefónica-Kunden bietet. Telefónica Deutschland wird deshalb in den nächsten fünf Jahren wie bereits angekündigt die Zahl der Shops um insgesamt ein Drittel reduzieren.

Mit dem Erwerb wird Drillisch dann, so wie es aussieht unter der Marke yourfone, auch in Innenstadtlagen präsent sein. In der Vergangenheit offerierte Drillisch als Onlinediscounter erfolgreich günstige Handytarife und Allnet Flats, die über eine Vielzahl Marken angeboten werden (Siehe Grafik links).

28.05.2015 von Torsten Leidloff
Drillisch übernimmt bis zu 301 Mobilfunkläden von Telefónica Deutschland
*****0,0 von 1 bis 5 Sternen0,0 von 1 bis 5 Sternen0 von 1 bis 5
auf Grundlage von 0 Bewertungen
  • Mobilfunk

    Bedarfsanalyse Mobilfunk: Der passende Handytarif

    DCS-Monitor Mobilfunk Prognose

    Wie die anonymisierte Auswertung der DCS Monitor Verbrauchsdaten aus dem Monat April ergab brauchen über 90% der Handynutzer weniger als 300 Minuten im Monat und damit keine Allnet Flat. Für 43% reichen sogar 50 Minuten. Beim Datenvolumen sind für 81% derzeit weniger als 1 GB mobiles Datenvolumen monatlich ausreichend. mehr...

  • Mobilfunk

    Prepaid Tarife Smartphone und die veränderte Nutzung von Prepaid Karten

    Prepaid Tarife immer häufiger mit Optionspaketen gebucht

    Kaufte ein Großteil der Prepaid Kunden noch vor drei, vier Jahren eine Prepaid Karte und lud Guthaben auf, um es dann zu vertelefonieren, SMS zu schreiben oder mal ins Internet zu gehen bucht heute ein Großteil der Nutzer eine Smartphone- oder Datenoption mit monatlichen Freieinheiten und Datenvolumen. Damit reduziert sich der Unterschied zu einem Vertragstarif mit kurzer Laufzeit gegen Null. mehr...

  • Mobilfunk

    Preiskampf im Allnet Flat Segment

    Preiskampf im Allnet Flat Segment

    Bei den Netzbetreibern selbst sind die Allnet Flat Tarife nicht günstiger geworden. Das man derzeit trotzdem Allnet Flat Tarife so günstig wie nie bekommt verdanken wir Anbietern wie Drillisch, 1&1 und Freenet, die Allnet Flats und Handytarife zum Teil bereits für unter 7 € anbieten. Selbst o2 spielt mit BASE und Blau bei den günstigen Angeboten mit. Doch der Reihe nach: mehr...