Handyvertrag – Braucht man eine Allnet Flat?

Mobilfunk

Handyvertrag – Braucht man eine Allnet Flat?

Handyvertrag - Allnet Flat oder Handytarif mit Freiminuten?

Mittlerweile sind Allnet Flats eher die Norm als die Ausnahme, mit ihnen hat man in der Regel alle Inlandsgespräche + EU Roaming inklusive. Doch braucht man eine solche wirklich?

Laut letzter TK-Marktanalyse benötigen Bundesbürger im Schnitt monatlich 75 Gesprächsminuten und 850 MB.

Somit würde anstatt einer Allnet Flat mit 2 GB und mehr, ein Handyvertrag mit 100 Freiminuten und 1 GB Datenvolumen reichen. Einen solchen gibt es, wie ein Blick in unseren Handytarife Vergleich zeigt bereits ab 4,99 €, in dem Fall bei DeutschlandSIM, in Form des LTE 750 (ohne Roaming).

Allerdings bekommt man auch eine Allnet Flat mit 1 GB bereits für 6,99 €, so beispielsweise bei PremiumSIM (LTE XS), winSIM (LTE All 1 GB) oder smartmobil (LTE Special). Tun einem die zwei Euro mehr im Monat nicht weh greift man wohl eher zur Allnet Flat anstatt zum Handytarif mit Freiminuten, auch wenn man es gegebenfalls gar nicht braucht, aber man könnte ja ...

Hätten Sie es gewußt? Hinter all diesen günstigen Marken steht 1&1 Drillisch. Realisiert werden die oben aufgeführten Tarife im o2 Netz. Sie alle sind mit einer Datenautomatik versehen, die aber deaktiviert werden kann.

Wenn man es genau wissen will

Besitzen Sie ein Android Smartphone und möchten nicht aus dem Bauch heraus die Entscheidung treffen welchen Handyvertrag sie brauchen können Sie unsere kostenlose Android App DCS-Monitor installieren. Diese ermittelt direkt auf ihrem Smartphone wieviel Minuten, SMS und MB sie monatlich benötigen. Mehr dazu im Beitrag: Verbrauchsermittlung bei der Smartphone Nutzung.

Was beim Tarifwechsel zu beachten ist

Mit über 20 Jahren Erfahrung im deutschen Telekommunikationsmarkt haben wir im Beitrag: Mobilfunkanbieter wechseln …   die wichtigsten Fakten rund um den Mobilfunkanbieterwechsel zusammengetragen und uns im Beitrag: Das richtige Netz – welches Mobilfunknetz paßt zu Ihnen? mit der Wahl, den Unterschieden und den Verfügbarkeitsabfragen der drei Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland: Telekom, Vodafone, Telefonica (o2/eplus) beschäftigt.

Wann kann man wechseln?

Das hängt von ihrem bisherigen Handyvertrag ab. In der Regel haben Handyverträge eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Wenn man diese nicht mit einer Frist von 3 Monaten vor Vertragsende kündigt verlängern sie sich um weitere 12 Monate, wieder mit einer Frist von 3 Monaten vor Vertragsende. Informationen zur Kündigung finden Sie im Beitrag: Handyvertrag kündigen … In dem Beitrag von Handyflatrate-Preisvergleich.de gibt es zudem eine kostenlose Handytarif-Kündigungserinnerung, damit man den Termin nicht vergisst und fristgerecht kündigt.

Bei Verträgen mit kurzer Laufzeit ist ein Kündigung und ein Wechsel 30 Tage zum Monatsende möglich.

Handy mit oder ohne Vertrag?

Hat man den passenden Handytarif stellt sich noch die Frage nach dem Handy.

Zum einen haben sie vielleicht noch ein Handy mit dem sie zufrieden sind. Die Nutzungsdauer moderner Smartphones steigt, während sich der zusätzliche (benötigte) Funktionsumfang neuer Modelle in Grenzen hält. Ist das bei ihnen der Fall erübrigt sich die Frage.

Brauchen Sie auch ein neues Handy, dann schauen Sie nach was sie brauchen, es muß nicht immer ein Samsung oder iPhone sein. Wahrscheinlich tut es auch ein Huawei oder ein Nokia. Nokia feiert derzeit sein Comeback mit günstigen Android Smartphones.

Neben dem Modell stellt sich die Frage ob mit oder ohne Vertrag. Mal ist es günstiger wenn man beides separat erwirbt, mal wenn man es zusammen kauft.

Handy mit Vertrag Angebote finden sie in unserem Handy mit Vertrag Vergleich.

Verträge ohne Handy im Handytarife Vergleich.
Handys ohne Vertrag gibt es beispielsweise bei amazon oder Notebooksbilliger.

29.06.2018 von Torsten Leidloff
Kundenbewertung:
Handyvertrag – Braucht man eine Allnet Flat?
*****4,3 von 1 bis 5 Sternen4,3 von 1 bis 5 Sternen4.3 von 1 bis 5
auf Grundlage von 4 Bewertungen