Mehr als 40 Allnet Flat Anbieter auf dem deutschen Markt

Mobilfunk

Mehr als 40 Allnet Flat Anbieter auf dem deutschen Markt

Image

In den letzten Wochen und Monaten haben sich auch die Telekom und Vodafone mit den Magenta Mobil und den Vodafone Red Tarifen zur Allnet Flat committed. Damit gibt es in Deutschland über 40 Anbieter von Allnet Flats. Zudem bieten die meisten Anbieter mehr als einen Allnet Flat Tarif an. So wird der Nutzer mit über 100 Allnet Flat Tarifen auf dem deutschen Markt konfrontiert.

Dabei ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. So testete die Stiftung Warentest in Ihrer Oktober Ausgabe nur 30 Allnet Flat Tarife. Darunter auch identische Tarife aus dem Drillisch Konzern wie die Flat XS 500S plus sowohl von hellomobil auch als smartmobil, sowie die Flat XM im D2-Netz sowohl von McSIM als auch hellomobil. Andere Anbieter wie z.B. die Tele2, klarmobil, simfinity oder fyve fehlten.

Zudem legte die Stiftung Warentest eine SMS Flat zugrunde. Schaut man sich das veränderte Nutzungsverhalten heutiger Smartphone Besitzer an ist das SMS Aufkommen rückläufig. Auch wenn eine SMS Flat in alle Netze bei den meisten Anbietern nur noch mit 5 € zubuche schlägt ist die Zahl der versendeten SMS in den Zeiten von Whats App und Co. bei einer Vielzahl Nutzer rückläufig, so dass der Versand der ein oder anderen SMS ohne SMS Flat günstiger ist.

Die Berücksichtigung eines Datenvolumens von 500 bis 1.000 MB im Monat entspricht dem aktuellen Nutzerverhalten, wie wir es auch in unseren Handy-Flat Vergleichs Abfragen sehen, wobei der Trend hin zu 1.000 MB geht.

Inwiefern das Thema MulitSim (mehrere SIM-Karten in einem Vertrag) wirklich relevant ist darüber ist man sich auch in Expertenkreisen nicht einig, da Tablets in den meisten Fällen nach wie vor nur daheim mit WLAN genutzt werden ist eine zweite SIM-Karte für das Tablet in den meisten Fällen nicht notwendig.

Das Thema Musicstreaming erfreut sich insbesondere bei den jungen Nutzern zunehmender Beliebtheit. Insofern ist die Aufnahme in den Vergleich durch die Stiftung-Warentest zu begrüssen. Schade nur, dass ein Großteil der Anbieter das Streaming auf das Datenvolumen mit anrechnet. Dazu zählt auch die Music Flat/ Juke bei Mobilcom-Debitel – was so in test 10/2014 nicht ausgewiesen ist. Zugleich sollte man auch bei den Musicflats ebenso wie bei den Allnet Flat Tarifen selbst auf die Laufzeit achten. Zum Teil werden die Musicflats als Option mit 24 Monaten Laufzeit angeboten, während man direkt beim Musicstreaming-Anbieter in der Regel zum Monatsende kündigen kann.

20.10.2014 von Torsten Leidloff
  • Mobilfunk

    T-Mobile ermöglicht auch in Deutschland unlimitiertes Datenvolumen

    Und wieder hat sich die Telekom was zur IFA einfallen lassen. Diesmal keine neuen Handytarife. Dafür eine Tarifoption: Die Dayflat unlimited. MIt der Option kann man zu seinem Mobilfunkvertrag für einen Tag unbegrenztes Datenvolumen bei maximal verfügbarer Geschwindigkeit hinzubuchen. mehr...

  • Mobilfunk

    DCS-Monitor - Immer informiert sein über den eigenen Verbrauch an MB, Minuten und SMS

    Nachdem wir Anfang vergangenen Jahres den DCS-Monitor als Antwort auf die von vielen unserer Nutzer gestellte Frage "Welchen Handytarif brauche ich?“ konzipiert haben gibt es jetzt im DCS-Monitor ein weiteres Feature, was wir auf Anregung aus der Community umgesetzt haben, die „Eigenen Verbrauchsgrenzen“. mehr...

  • Ratgeber

    Verbrauchsermittlung bei der Smartphone Nutzung

    DCS-Monitor Data , Call , SMS

    Fragt man einen Smartphone-Nutzer wie viel Datenvolumen, Gesprächsminuten und SMS er monatlich benötigt erhält man in der Regel nur ein Achselzucken. Dies bestätigte auch eine stichprobenhafte Befragung von Smartphone-Nutzern durch clever-telefonieren.de. Allerdings ist die Kenntnis des eigenen Verbrauchs für die Wahl des individuell passenden Smartphone-Tarifes eine Grundvoraussetzung. mehr...